Aktuelle Neuigkeiten

WHS: Umstellungsprozess zu den Handicap-Regeln (WHS) – Blick zurück und weiterführende Informationen

von Tobias Heinz (19.02.2021)

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 22. November 2020 erfolgte der Startschuss in die neue Welt der Handicap-Regeln mit der Initialkonvertierung aller verfügbaren Ergebnisdaten aus den vergangenen Jahren. Mehr als 20 Millionen Datensätze von über einer halben Million Golfspielerinnen und Golfspielern wurden neu gerechnet.

Viele hatten erwartet, und wir im Verband hatten es erhofft, dass der Umstellungsprozess zumindest in den Wochen nach dem Jahresbeginn 2021 abgeschlossen sein wird.
Die gute Nachricht vorweg: Bei den allermeisten Spielerdaten und technischen Aspekten hat das auch funktioniert. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir nicht alle Szenarien, die uns allen in den letzten Wochen Mühe gemacht haben, im Vorfeld in einer bloßen Testumgebung durchspielen konnten. Für Probleme und Unannehmlichkeiten, die Ihnen entstanden sind, bitten wir um Entschuldigung.

Wir versichern Ihnen an dieser Stelle, dass sowohl in der DGV-Geschäftsstelle als auch bei externen Zulieferern alles darangesetzt wird, noch verbliebene technische Schwierigkeiten, so zügig dies möglich ist, zu beheben, damit die Auswirkungen auf Ihre Saisonvorbereitung kontinuierlich abnehmen. Mit voller Kraft, hohem Engagement und erweiterten Ressourcen sind wir auf die Zielgerade eingebogen.

Bedenken Sie bitte, dass dabei auch nicht alle Aspekte in der Hand des Verbandes liegen. Als Beispiel mag dienen, dass in den zurück liegenden Jahren allein in nahezu 30.000 Fällen Personendatenkorrekturen lokal erfolgten (z. B. Namen und Geburtsdaten), die zu Mehrdeutigkeiten bei der Vergabe von DGV-Spieler-IDs im DGV-Intranet führten, die aber für die Zuordnung der Handicap-Indizes an konkrete Spieler und Spielerinnen Eindeutigkeit erfordern.

Und nicht zuletzt ist mit der Einführung eines völlig neuen Handicappings zugleich auch eine unumgängliche Gewöhnung aller Beteiligten an neue Inhalte, Mechanismen und Abläufe verbunden.

Vorab aber noch dies: Wir sind überzeugt, eine wichtige Entlastung für Sie in der Kommunikation mit Ihren Golfspielerinnen und Golfspielern bereits Anfang Februar umgesetzt zu haben: Auf www.golf-dgv.de, dem Dreh- und Angelpunkt zum WHS für Golfspielerinnen und Golfspieler, kann nun jeder, neben seinem Handicap-Index (HCPI) und seinem Handicap History Sheet, auch seinen persönlichen Scoring Record einsehen. Klickt man dort gar auf die Detail-Ansicht zu jedem Ergebnis, werden alle notwendigen Daten sowie die Berechnungsformeln angezeigt, die es dem Spieler bei Bedarf ermöglichen, die sogenannten Score Differentials (und damit die Grundlage „für seine besten für den HCPI zu wertenden Runden“) selber nachrechnen zu können. Voraussetzung dafür ist natürlich die
Registrierung durch den Golfer auf dieser Webseite, da ihm ja nur dann seine persönlichen Daten überhaupt individuell zugeordnet werden können.

Mit freundlichen Grüßen
Deutscher Golf Verband

Zurück