Aktuelle Neuigkeiten

Junges Damenteam sichert den Klassenerhalt – Weiterhin unter den besten 16 Teams Baden-Württembergs

von Kristin Lorenz (04.10.2020)

Bericht 2.Liga Damen

Trotz wöchentlichem Training hatte wir alle dieses Jahr nicht viele Turniere in auswertigen Clubs gespielt und waren dementsprechend etwas nervöser als sonst. Besonders für unsere jugendlichen Spielerinnen, die inzwischen den Großteil der Mannschaft ausmachen (das Durchschnittsalter der am Samstag eingesetzten Spielerinnen lag bei 21 Jahren) war das Spielformat sowie die Gegner bei der BWMM eine neue Erfahrung.

Bereits letztes Jahr haben wir die 14-jährigen Laura Weber-Bernado, Lia und Ella Rody nach und nach in die Damenmannschaft integriert. Dieses Jahr kamen Lani Faigle (13) und Sandra Weber-Bernado (11) hinzu. Schon länger dabei sind Ann-Kathrin Kostal und Selina Schmidt. Die jahrelangen Stützpfeiler unserer Damenmannschaft bilden Brigitte Mergner, Kristin und Isabelle Lorenz, Irene Walther und Eva Fleischmann. Weil bei den BWMM nur 10 Spielerinnen gemeldet werden können traten Irene und Evi gern zur Seite und machten den jungen Spielerinnen Platz.

Die BWMM fand dieses Mal im Golfclub Kirchheim-Wendlingen statt. Freitags spielten wir unsere Proberunde und Samstag sollte das Zählspiel stattfinden, wobei wir je nach Platzierung unseren Matchplay-Gegner für Sonntag bekommen sollten. Das Wochenende startete mit den krankheitsbedingten Absagen von Ella Rody und Lani Faigle denkbar schlecht. Da ein Nachmelden nicht mehr möglich war, hatten wir somit keinen Ersatzspieler mehr. Zum Glück blieben alle anderen Spielerinnen das ganze Wochenende fit und gesund. Im Einzel traten Kristin, Isabelle, Anka und Laura, die sich dieses Jahr trotz Corona-Pause sehr gut verbessert hat, an. In den Vierern spielten Biggi mit Lia und Selina mit Sandra. Die 11-Jährige wurde dieses Jahr nach mehreren tollen Turnierergebnissen erst später in die Damenmannschaft aufgenommen. Durch die krankheitsbedingten Ausfälle wurde die junge und sehr begabte Spielerin direkt ins kalte Wasser geworfen; eigentlich hätte sie als Ersatz und Caddie Erfahrungen sammeln sollen.

Ihr erster Einsatz für die Damenmannschaft sollte für sie und alle anderen Spielerinnen und Mannschaften eine große Herausforderung werden, denn die Bedingungen am Samstag waren alles andere als einfach. Es gab starken Wind und Regen, teilweise so schlimm, dass es auf den Anhöhen des Platzes schwer war beim Putten das Gleichgewicht zu halten und Regenschirme in den Taschen bleiben mussten. Trotz der widrigen Bedingungen hatten wir mit Kristin Lorenz (77) und Isabelle Lorenz (79) zwei Spielerinnen unten den Top10 des Tages. Auch Anka (86) und Biggi mit Lia (86) konnten ein gutes Ergebnis spielen. Laura musste hingegen Lehrgeld bezahlen. Die junge Spielerin kämpfte zwar, war mit ihren 96 Schlägen aber verständlicherweise enttäuscht. Aber diese Erfahrung wird sie in ihrem Spiel für die nächsten Jahre weiterbringen. Selina und Sandra spielten 98 Schläge und lieferten damit das Streichergebnis.

Am Abend erfuhren wir, dass unsere Ergebnisse von +64 den 5. Platz bedeuteten. Normalerweise hätten wir mit der Mannschaft auf Platz 8 um den Abstieg spielen müssen. Der Golfclub Heilbronn-Hohenlohe konnte wegen eines Corona-Falls in der Mannschaft aber leider das gesamte Wochenende nicht antreten – an dieser Stelle gute Besserung – weshalb das Match-Play kampflos mit 6:0 für Neckartal gewertet wurde. Dadurch hatten wir unerwartet einen freien Sonntag. Einerseits hätten wir gerne auch am Sonntag gespielt, uns weiter verbessert und Wettkampferfahrung gesammelt; andererseits sind wir aber auch froh die 2. Liga gehalten zu haben, denn jedes Match-Play müsste auch erst einmal gewonnen werden.  

Wir gehören damit weiterhin zu den 16 besten Mannschaften in Baden-Württemberg und das ist schon für sich genommen eine gute Leistung. Nun gilt es über den Winter in Form zu bleiben und nächstes Jahr – in welcher Form auch immer der Ligabetrieb dann fortgeführt werden wird - neu anzugreifen. Und wer weiß, vielleicht können wir dann bei den BWMM am zweiten Tag auch um den Aufstieg mitspielen.    

Ein großer Dank zum Abschluss wie immer an unseren Coach und Captain Jens Bleher für die Trainings-Sessions am Dienstag und seinen Einsatz am Samstag, wo der uns u.a. als Caddy unterstützt hat.

Zurück