Aktuelle Neuigkeiten

Damenmannschaft sichert sich in einem packenden Stechen den Klassenerhalt

von Kristin Lorenz (29.09.2019)

Am vergangenen Wochenende traten acht Damen des GCN zur Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft im GC Reutlingen Sonnenbühl an. Die Proberunde am Freitag wurde trotz strömendem Regen genutzt, um den Platz kennenzulernen. Am Samstag bekamen unsere Damen dann den kalten Wind der Alb zu spüren. Die vier Einzel und die zwei Vierer der acht Teams hatten mit schweren Bedingungen zu kämpfen. Zwischen Platz zwei und sechs lagen am Ende nur 9 Schläge. Das zeigt wie eng das Leistungsspektrum zusammen liegt. Unsere Damen landeten dabei leider nur auf dem sechsten Rang. Die Enttäuschung war zuerst groß, jedoch musste nun der Fokus auf die Matchplays am nächsten Tag gelegt werden. Auf Platz sieben lagen die Damen des GC-Oberschwaben, somit waren dies unsere Gegner im Kampf um den Klassenerhalt. 

  1. Liebenstein 424 Schläge
  2. Owingen-Überlingen 435 Schläge
  3. Kandern 436 Schlägen
  4. Scheibenhardt 441 Schläge
  5. Liebenzell 442 Schläge
  6. Neckartal 444 Schläge
  7. Oberschwaben 456 Schläge
  8. Ulm 458 Schläge  

Im Einzel traten Kristin und Isabelle Lorenz an, beide konnten ihre Matches früh gewinnen. Der erste Vierer mit Evi Fleischmann und Laura Weber Bernado musste sich leider ebenfalls früh geschlagen geben. Ann Kathrin Kostal konnte ihr Match gegen eine starke Gegnerin in einem spannenden Fight an Loch 17 gewinnen; Irene Walther verlor ihr Match leider an Loch 17. Beim Stand von 3:2 für den GCN, kam es somit auf die zweite Vierer-Partie an. Begleitet von beiden Teams gingen Janina Bartsch und Brigitte Mergner über die volle Distanz. Sie mussten dabei an Loch 17 den Ausgleich hinnehmen. Die Spannung steig an Loch 18, aber leider mit unglücklichem Ausgang für den GCN. Durch das Ergebnis von 3:3 Punkten, kam es zum Stechen um den Klassenerhalt. Je drei Spielerinnen der Teams mussten erneut im Match-Play antreten - Modus Sudden-Death. Das hieß für Isabelle, Ann Kathrin und Kristin wieder Bags auspacken und die Konzentration hochfahren. Nacheinander ging es auf Bahn 1. Isabelle startete zuerst und teilte das Loch 1, auch Ann Kathrin musste die Entscheidung auf Loch 2 suchen. Dann kam die gute Nachricht - Isabelle konnte den ersten Punkt für den GCN sichern. Kristin holte den zweiten Punkt direkt auf Bahn 1 und nur ein paar Minuten später gewann auch Ann Kathrin ihr Match-Play. Durch das 3:0 im Stechen gehören wir nun weiterhin seit über 10 Jahren zu den Top 16 Mannschaften in Baden-Württemberg (1/2 Liga). Darauf können wir stolz sein. Danke an unseren Kapitän und Coach Jens Bleher, er wollte Spannung und hat am Ende doch mehr davon bekommen als uns allen lieb war.  

Zurück