Aktuelle Neuigkeiten

Vierter Spieltag DGL Herren Regionalliga - Abstieg

von Daniel Glück (21.08.2017)
v.l.n.r: Daniel Glück (K), Hannes Mergner, Gary Knapp, Jochen Roth, Maximilian Futschek, Stefan Schleicher, Joachim Kossegg, Roman Votteler, Fintan Hummel, Tom Kojetinsky

Das Team des Golfclub Neckartal erzielte am 6. August 2017 beim letzten Spieltag der DGL Regionalliga Mitte 2 beim hessischen Zimmerner GC sein schlechtes Saisonergebnis und ist damit in die Oberliga abgestiegen. Zum Klassenerhalt hätte ein Platz vor den Lokalrivalen vom GC Monrepos gereicht. 

Kapitän Daniel Glück stimmte sein Team am Vorabend noch darauf ein, dass ein durchschnittlicher Score von +5 zum Klassenerhalt reichen würde. Leider konnte aber keiner der Spieler seine Leistung auf dem eigentlichen einfach Platz (Par 71, CR 70,6, 5848m) bei besten Wetterbedingungen abrufen. 

Für den GC Neckartal spielten im Einzel (jeweils Schläge über CR): Fintan Hummel (6,2), Roman Votteler (7,2), Daniel Glück (8,2), Hannes Mergner (9,2), Jochen Roth (10,2), Stefan Schleicher (11,2), Gary Knapp (11,2) und Joachim Kossegg (14,2). Im Vierer spielten Hannes Mergner und Gary Knapp (10,2), Stefan Schleicher und Roman Votteler (12,2), Fintan Hummel und Tom Kojetinsky (13,2) und Jochen Roth und Maximilian Futschek (17,2).

In der Nachbetrachtung der Scores wurde wieder deutlich, dass jeder Spieler an zwei bis drei Katastrophenlöchern seinen Score versaut hat. Nimmt man die jeweils schlechtesten Löcher aller gewerteten Ergebnisse zusammen, kommt man bereits auf 21 Schläge. Wäre an diesen Löchern also nur ein Par gespielt worden hätte man schon die Hälfte des Rückstandes auf Monrepos aufgeholt. Aber wie sagt man so schön - Hätte, hätte Fahrradkette ;). Dies macht auch deutlich, dass man in der Regionalliga eben seinen Score sehr gut zusammenhalten muss um überhaupt mithalten zu können. Dies gelang den anderen Teams am letzten Spieltag deutlich besser. Positiv hervorzuheben ist der erste DGL Einsatz des erst zwölfjährigen Neckartaler Nachwuchsspielers Tom Kojetinsky der im Vierer mit Fintan Hummel debütierte. Leider haben die beiden auf den letzten Löchern noch einiges an Schlägen liegen lassen konnten mit einer +13,2 aber ein respektables Ergebnis erzielen.

Die Herren von Monrepos haben sich mit einem Ergebnis von +54 am letzten Spieltag klar den 2. Platz und damit Klassenerhalt vor den viertplatzierten Neckartalern mit +97 gesichert. Mit ihrem besten Ergebnis aller vier Spieltage von +11 sicherte sich das junge Team des Zimmerner GC klar den 1. Platz und damit auch den Aufstieg in die 2. Bundesliga 2018. Den dritten Platz belegten am letzten Spieltag die Kurpfalzer mit +56. Zur Feier ihres Aufstiegs haben die Zimmerner nach der Siegerehrung alle Teams in ihrem sehr netten Clublokal noch zu Freibier eingeladen. Leider konnten die Neckartaler Herren davon keinen Gebrauch mehr machen da noch eine zweistündige Heimfahrt zurück nach Stuttgart anstand.

Die Tabelle zum Ende der DGL Regionalliga Mitte 2 2017:

1. Zimmerner, 14 Punkte, +188

2. Kurpfalz, 10 Punkte, +276

3. Monrepos, 9 Punkte, +280

4. Neckartal, 7 Punkte, +308

Rückblickend auf die Saison 2017 nimmt das Team mit einem lachenden und einem weinenden Auge auch viele positive Erlebnisse aus seiner erster Regionalliga Saison in der Deutschen Golfliga mit. Die Saison in der Gruppe verlief sehr harmonisch was die Spieler auch unter einander bekräftigen. Man gratulierte sich gegenseitig mit High-Fives zu Birdies und stand stets zum im Sport so wichtigen Fair Play. Auch die 36 Loch an einem Spieltag waren Herausforderung aber auch leistungssportliche Motivation zu gleich. Diese Erlebnisse wird man 2018 sicherlich vermissen hat aber dadurch auch eine gute Motivation den Wiederaufstieg zu schaffen. Dies könnte aber in der Saison 2018 in der Oberliga im golfarisch starken Süden nicht ganz so einfach werden - mit potentiellen Mannschaften wie den Aufsteigern aus der Landesliga Haghof, Solitude II und Heilbronn-Hohenlohe und den Teams die in der Oberliga verbleiben wie Liebenstein, Liebenzell und Schönbuch könnte eine bombenstarke Ligagruppe auf die Neckartaler zukommen. Am wahrscheinlichsten ist die Gruppe: Solitude II, Liebenstein, Neckartal, Liebenzell und Schönbuch. Die Einteilung der Gruppen erfolgt im vierter Quartal und wird mit Spannung erwartet.

Abschließend möchten sich die Herren noch beim gesamten Vorstand und allen Mitgliedern für die seit Jahren anhaltende Unterstützung der Mannschaft bedanken. Ohne diese Unterstützung wäre eine Teilnahme in der Deutschen Golfliga nicht möglich. Gedankt sei auch allen Helfern und Caddies der diesjährigen Saison.

Weitere Informationen sowie detaillierte Spielergebnisse findet man auch in der Ligatabelle Herren Regionalliga Mitte 2.

Zurück